CDU Gemeindeverband Schutterwald Gemeinsam stark für Sie. Menü

21.08.2016

CDU Gemeindeverband Schutterwald auf dem Auen-Wildnispfad unterwegs

Erlebnisreiche Exkursion unter Führung von Klaus Grimm

Von Rolf-Heinz Herrmann

30 interessierte Bürger waren mit dem CDU Gemeindeverband Schutterwald bei idealem Sommerwetter zu einer geführten Exkursion auf den Auen-Wildnispfad unterwegs.
In Langhurst startete die Gruppe mit dem Fahrrad in Richtung Pierre-Pflimlin-Brücke.  

Unter fachkundiger Führung von Klaus Grimm konnten die Teilnehmer nicht nur den eindrucksvollen, naturbelassenen Wildnispfad erkunden, sondern erfuhren vieles über die dortige Flora und Fauna, den Hintergrund der Rheinbegradigung und über die blaue Banane.
Bei kleineren Stopps während der dreistündigen Exkursion sprach Herr Grimm interessante Details an und man diskutierte rege und stellte viele Fragen.


Der Wildnispfad führt über fantasievoll gestaltete Holzbaubrücken. Nicht selten musste man sich auf dem Weg bücken, um unter quer liegenden Baumstämmen hindurch zu kommen.


Zwischendurch wurde eine kleine Rast eingelegt, wobei die Möglichkeit bestand ein Fußbad in einem kühlen, glasklaren Altrheinarm zu nehmen.
Unterwegs wurden auch Spiegel an die Teilnehmer verteilt, um einen Blick nach oben in das Blätterdach zu erhalten. Das war eine ganz ungewohnte, aber fantastische Erfahrung.



An der Meditations-Eiche konnte man sich gemütlich anlehnen und die Seele baumeln lassen.

Die teilnehmenden Kinder konnten auf Baumstämmen balancieren und an einem aufgehängten Seil einen kleinen Weg überfliegen. 

Fazit der Teilnehmer:
Es war ein erlebnistreicher, schöner und sehr informativer Tag, der anregt den Pfad wieder zu erkunden und neue Eindrücke zu sammeln.

Tipp:
Der Wildnispfad hält zu jeder Jahreszeit kleinere oder größere Abenteuer bereit.
Im Frühling spießt die Natur und am frühen Morgen kann man ein unvergessliches Vogelkonzert genießen. Der schattige Auwald bietet heißen Sommertagen eine angenehme Kühle.

Wichtig:
Der Auen-Wildnispfad ist nur begehbar, wenn nicht stark geflutet wird. Gleich am Eingang befindet sich eine ampelfarbene Pegellatte die im Wasser steht. Ist der Wasserstand im grünen Bereich, kann man den Pfad trockenen Fußes begehen. Steht das Wasser im gelben Bereich, sind einzelne Abschnitte überschwemmt, der Boden kann dann matschig sein. Bei rotem Pegelstand ist der Pfad großflächig überschwemmt und ist dann gesperrt.